868 MHz Long Range Funkmodul

Unterstützt Flooding Mesh und einen Long Range Mode bei geringstem Strombedarf.

Artikelnummer:

AMB8826

Datenblatt

PDF

  • Bis zu 10 km Reichweite (mit externer Antenne) 
  • Nur 26 mA@14dBm Ausgangsleistung, Sleep 0,2µA
  • Inkl. Flooding Mesh Funktion
  • Geringe Abmessungen: 27 x 17 x 4 mm
  • Adressierung: bis zu 65.500 Knoten in 254 Netzen
  • TI CC1310 sub-GHz Transceiver
  • 32-bit ARM Cortex-M3 CPU mit 64kB Flash und 20kB RAM
  • Verfügbar mit PCB-Antenne oder externem Antennenanschluss
  • Footprint-kompatibel zur AMB8x26-Modulfamilie
  • Funkkompatibel mit den Modulen AMB8426, AMB8626, AMB8420

Beschreibung

Das AMB8826 ist ein sehr stromsparendes und vielseitiges Funkmodul, das auf dem Texas Instruments SoC (System on Chip) CC1310 basiert. Die integrierte Firmware unterstützt drei Betriebsmodi, den Long Range Modus, ein Flooding Mesh-Net, sowie die Ready-to-go Konfiguration. Durch die Wahlmöglichkeit zwischen interner oder externer Antenne (siehe Bestellinformation) bietet auch die Hardware vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Zudem ist das AMB8826 footprint-kompatibel zu unseren anderen Funkmodulen der Frequenzen 169, 434, 868 und 915 MHz.
 
Long Range Modus
Im Long Range Mode wird die gesamte Empfangsempfindlichkeit des Chips von -124 dBm optimal ausgenutzt. Hieraus ergibt sich ein phänomenales Link-Budget von 138 dB, das zusammen mit der Schmalbandigkeit eine sehr störungsresistente und weitreichende Funkübertragung von bis zu 10 km ermöglicht (bei freier Sicht und Verwendung einer Dipolantenne 6 m über Grund). Die Funkdatenrate beträgt mit 625 bps mehr als das Doppelte im Vergleich zu Long Range Systemen anderer Hersteller. Daher eignet sich dieser Betriebsmodus besonders zur Übertragung kleiner Datenpakete, wie es z.B. für großräumige Sensornetzwerke der Fall ist.
 
Flooding Mesh-Net
Das in der Firmware integrierte Mesh-Netz leitet Nachrichten auch durch große Netzwerke automatisch bis zur Zieladresse. Jeder einzelne Netzwerkteilnehmer kann als Weiterleitungspunkt fungieren und ist gleichzeitig über eine eigene Adresse als Empfänger erreichbar. Zur Vermeidung von unnötigem Funkverkehr vergleichen die Module eintreffende Funkpakete vor der Weiterleitung. Dies minimiert die Netzbelastung und verhindert, dass z.B. benachbarte Repeater ein Telegramm doppelt wiederholen. Flooding Mesh Netzwerke sind sehr robust und einfach in der Installation. Funkverkehr zur Aufrechterhaltung der Netzwerktopologie, wie es bei anderen Mesh-Netzen der Fall ist, wird nicht benötigt. Zudem sind keine besonderen Maßnahmen zum Einlernen oder Bekanntmachen von neuen Knoten notwendig, die dem Netzwerk hinzugefügt werden. Die einfache Vergabe einer Zieladresse für jeden Knoten reicht aus um Ihr Mesh-Netz aufzubauen.
 
Ready-to-go Konfiguration
Das AMB8826 ist ab Werk so eingestellt, dass ohne Umschweife Daten von einem Modul zum anderen gesendet werden können. Das Kommandointerface bietet einfach zu bedienende Befehle zum Versenden von Daten und Ändern von Parametern. Bereits in der Standardkonfiguration unterstützt das Modul vielfältige Funktionen und Netzwerktopologien. So sind Broadcasts, Peer-to-Peer und Sternverbindungen möglich. Die Adressierung mit bis zu 3 Byte ermöglicht den Aufbau von 254 Netzen mit je bis zu 65500 Knoten. Insgesamt können 40 Kanäle innerhalb des 868 MHz Frequenzbandes gewählt werden, wodurch sich benachbarte Funknetze auch physikalisch voneinander trennen lassen. Zudem bietet die Kanalwahl die Möglichkeit sich in sog. Duty-Cycles zwischen 0,1% bis 10% zu bewegen (Der Duty Cycle definiert die gesetzlich vorgeschriebene, maximale Nutzungsdauer eines Frequenzbereiches pro Stunde).
 
Schnittstellen
Die Anbindung des Funkmoduls an das Host-System erfolgt über die UART Schnittstelle mit Datenraten bis zu 115,2 kBaud. Weitere Pins stehen zur Datenflusskontrolle sowie zum Wake-up bereit. Zahlreiche frei konfigurierbare GPIO und eine JTAG Schnittstelle machen das AMB8826 sehr vielseitig einsetzbar. Auch komplexe Applikationen, in denen das Modul über erweiterte Firmware zusätzliche Aufgaben übernimmt, sind somit realisierbar.
 
Konfigurationssoftware
Die ACC Software (AMBER Config Center) kann für viele unserer Funkmodule benutzt werden, um die Einstellungen der Module zu ändern oder um Firmwareupdates via PC durchzuführen. ACC steht nach Anmeldung kostenfrei zum Download zur Verfügung (siehe unter Downloads auf der Produktseite).
 
Anwendungsbereiche
Datenerfassung, Monitoring, Fernsteuerungen und Sensornetzwerke. Aufgrund der geringen Abmessungen und des niedrigen Stromverbrauchs eignet sich das Funkmodul auch für batteriebetriebene Applikationen.
 
Automatische Bestückung
Das Funkmodul ist optional auch in Tape&Reel Packaging erhältlich und damit für die automatische Bestückung geeignet (siehe Bestellinformation).

Bestellinformation

ArtikelnummerBeschreibung

AMB8826

AMB8826-1

AMB8826-TR

AMB8826-1-TR

AMB8826-1-EV

868 MHz Funkmodul mit interner Antenne

868 MHz Funkmodul für ext. Antennenanschluss

868 MHz Funkmodul mit interner Antenne, verpackt als Tape & Reel für autom. Bestückung

868 MHz Funkmodul für ext. Antennenanschluss verpackt als Tape & Reel für autom. Bestückung

Evaluation-Kit

Evaluation Tools

AMB8826-EV Evaluation Kit

 

Merkmale:

  • Entwicklungs-Board mit USB Schnittstelle
  • nach außen geführte Pins des Funkmoduls
  • Ermöglicht einfache Evaluierung der Stromaufnahme (Trennung nicht benötigter Komponenten über Jumper möglich)

Downloads

Dokumentationen und Software zu diesem Produkt. Sollten Sie weitere Informationen zu diesem Produkt benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Supportabteilung.

Datenblatt

PDF

Handbuch

PDF

Handbuch

EV-Board

PDF

Produktflyer

PDF

ACC Manual

Version 3.4
PDF

ACC Software

ZIP